Haus am See

Betritt man den neuen Gartenbereich, so landet man in einer völlig anderen Welt. Der Garten vermittelt direkt das Gefühl, im Urlaub zu sein und den Alltag hinter sich zu lassen. Eine Oase mitten im Wald. Die direkte Nachbarschaft verschwindet hinter einer üppigen Bepflanzung.

Klute, Gärtner von Eden
59846 Sundern
Deutschland

Wo liegt der Garten? Gibt es typische regionale Merkmale, die der Garten aufgreift?

Der Garten liegt im Märkischen Sauerland am Rand einer Kleinstadt in direkter Nähe zum Wald. Regionaltypisch ist die hügelige Landschaft mit reichhaltigem Baumbestand.

Wie lautete der Auftrag bzw. welche Wünsche hatte der/die Auftraggeber/in?

Die Besitzer träumten von einem Schwimmteich in ihrem Garten. Es stand jedoch kein Platz zur Verfügung, um sich diesen Traum zu erfüllen bis das nördlich anschließende, stark abfallende Grundstück zum Verkauf stand. Die Besitzer beauftragen dieselben Gartengestalter, die bereits vor Jahren den Garten direkt am Wohnhaus realisierten, um den Traum von einem Schwimmteich mit Wellnessoase und Poolhaus zu verwirklichen.

Galerie

Was war Ihr erster Gedanke zu diesem Projekt/ bzw. ihr erster Eindruck vom Garten?

-

Was sah Ihr Planungskonzept vor? Welche grundlegenden Ideen stecken hinter dem Konzept?

Ein separates Badeparadies dort zu schaffen, wo vorher nichts als Wald und Wiese war. Die gemeinsame Grenze zwischen dem Garten am Wohnhaus und der neu erworbenen Fläche war das einzig Verbindende. Optischer Zusammenhang bestand nicht und sollte auch nicht erreicht werden. Eine vier Meter hohe unzugängliche Böschung trennte die Grundstücke. Heute fangen den Höhenunterschied Trockenmauern aus Lindlarer Grauwacke ab. Zudem führen zwei Wege zur neuen Wellnessoase den Hang herunter. Der eine ist als schräger, barrierefreier angelegt und mündet direkt auf der Terrasse am Pavillion, der andere liegt als Treppenanlage im Hang, stellt somit die kürzeste Verbindung dar und mündet am separaten Holzdeck. Die Böschungen zwischen den Mauern bieten Raum für eine üppige, naturnahe Bepflanzung mit Gräsern, Stauden und Gehölzen. Der Schwimmteich ist wie ein natürliches Gewässer in die Landschaft eingebettet. Abgekoppelt von der Welt, wie es sich der Besitzer gewünscht hat. Einzig das moderne Poolhaus mit gläserner Fassade sticht aus dieser natürlichen Umgebung hervor. Einen ortsansässigen Architektenpaar oblag die Planung des Poolhauses, das mit Transparenz und Behaglichkeit im Ganzen Jahresverlauf besticht. Seine Nähe zum Wasser macht es an 365 Tagen erlebbar. Ein einheitlicher Bodenbelag im Innen- und Außenbereich sowie die raumhohen Fenster lassen die Grenzen von drinnen und draußen verschwinden. Eine tieferliegende Holzterrasse aus Kumaru, die über dem Wasser schwebt, rundet den großzügigen Badebereich ab. Hinter dem Poolhaus neigt sich das Grundstück langsam über eine Wiesenfläche die Raumkante des Nahbereichs bildet. Die dahinterliegende, geneigte Wiesenfläche führt zum Waldrand und lässt die verschiedenen Nutzungen sanft zusammenfließen. Diese unterstreicht optisch auch die große waagerechte Fläche des Wasserbereichs.

Was haben Sie vor allem verändert? Wie sind Sie vorgegangen?

-

Was macht den Garten jetzt aus? Wie würden Sie die Atmosphäre des Gartens beschreiben? Wie würden Sie ihn charakterisieren?

Betritt man den neuen Gartenbereich, so landet man in einer völlig anderen Welt. Der Garten vermittelt direkt das Gefühl, im Urlaub zu sein und den Alltag hinter sich zu lassen. Eine Oase mitten im Wald. Die direkte Nachbarschaft verschwindet hinter einer üppigen Bepflanzung.

Gibt es besondere Pflanzen, die verwendet wurden (Pflanzkonzept)?

Unzählige Gehölze fanden Einzug in den Garten. Dazu gehören Rhododendren, Liquidambar s. `Paarl´ und Magnolien Hochstämme, Hainbuchen-Hecken sowie verschiedene Ahorn, Schneeball, Hortensien und weitere Solitäre. Die Unterpflanzung wird von Gräsern wie Japanisches Berggras, Blaugras und Seggen geprägt. Stauden wie Kerzen-Knöterich, Storchschnabel, Wald-Geißbart & Schaumblüte verleihen der gräserlastigen Pflanzung den letzten Schliff und sichern die Blühfolge vom Frühjahr bis zum Herbst.

Auf welches Highlight/Detail im eingereichten Projekt sind Sie besonders stolz? Was ist besonders gut gelungen?

Das ist zum einen die wie selbstverständlich wirkende Einbettung der Badeoase in die natürliche Umgebung. Trotz der großen Geländemodellierungen zur Schaffung der Eben wirkt alles wie ein großes Ganzes ohne jeden Störfaktor. Die Gesamtwirkung ist homogen und ausgewogen. Zum anderen besticht die Korrespondenz der beiden an verschiedenen Seiten des Schwimmbereiches über dem Wasser schwebende Holzdecks. Sie vermitteln dem Garten Großzügigkeit, er wirkt zu jeder Tageszeit einladend und ist vielseitig nutzbar.