Erlebnisreicher Park am Niederrhein

Wo liegt der Garten? Gibt es typische regionale Merkmale, die der Garten aufgreift?

In mehreren Bauabschnitten entstand über 18 Jahre ein Park mit unterschiedlich strukturierten und bepflanzten Räumen an einem großzügigen Wohnhaus. Aus einem zunächst kleinen Garten und dem Neubau entstand über Jahre, durch die Möglichkeit Grundstücke als Erweiterung zu erwerben, ein erlebnisreicher Park. Mit jeder Erweiterung wurden die Bauherren mehr und mehr zu begeisterten Gartenliebhabern. Modische Trends und möglichst spektakuläre Gestaltung war nicht die Grundlage der Entwicklung. Unterschiedliche Raumstrukturen mit jeweils eigener Gestaltung und pflanzlicher, differenzierter Ausprägung bieten ein vielfältiges Parkerlebnis. Schritt 1 Ein relativ kleiner Garten auf 2 Ebenen mit einer geschwungenen Rampe verbunden, mit ausdrucksstarker Bodenmodellierung vom Erdgeschoss zum offenen Wellnessbereich, im Untergeschoss mit strengem Wasserpflanzenbereich, Quellstein und intensiv bepflanzten Böschungen mit Rhododendren, Azaleen, Farne, Taxus, Cornus nuttalii und begleitenden Stauden und Gräsern. Schritt 2 Erweiterung mit einer raumbildenden, bepflanzten Bodenmodellierung zur angrenzenden Straße. Eine Wasserlandschaft entsteht mit Quelle als Wasserfall, mit Natursteinen, strukturierten Ufern, mit Nymphaea, Alisma, Butomus, Thypha, Sagittaria u.ä., Gehölze Cornus Arten, Viburnum tom. mariesii, Acer palmatum 'Dissectum', flache Taxus, Rodgersien, Aruncus, Astilben. Baumarten wie Acer plataniodes, Carpinus betulus, Pinus sylvestris. Den Gartenpavillon mit Holzdeck am Teich beschützt eine große Catalpa bignonioides. Schritt 3 Ein ruhiger Grünraum entsteht mit hainartiger Bepflanzung aus Quercus robur und Quercus palustris, Pinus sylvestris und Douglasie als randliche Fassung und einer großzügigen, leicht modellierten Rasenfläche als Pleasureground, abends angestrahlte Mauer als Geländeabschluss. Eine Gruppe von Spiegelplastiken von Adolf Luther beherrscht den Raum. Schritt 4 Eine Obstbaumwiese mit verschiedenen Apfel- und Birnbaumarten und eine randlich gepflanzte Süßkirsche entsteht, verbunden mit einem gestalteten Wellnessbereich mit Holzterrasse. Durch die Baumpflanzung und randliche Bodenmodellierung entsteht ein, von außen nicht einsehbarer, Grünraum. Integriert in diese letzte Erweiterung, Geräteraum und Aufenthaltsmöglichkeit für den Gartenpfleger. Wirtschaftsgarten mit Gemüsebeeten, Küchenkräutern, Schnittblumenpflanzungen. Die Vielfalt, artenreiche Pflanzungen mit inzwischen prägenden Solitärs und interessanten Pflanzungen nach Lebensbereichen, hat sich zur Freude der Nutzer entwickelt. Die 4 Gartenteile haben sich über Jahrzehnte zu einem erlebnisreichen Park entwickelt. Sonnige Bereiche mit Rosen und Gräsern sind schattige Parkpartien mit Rhododendron, Azaleen, Waldgeissbart, Farnarten, Funkien und Digitalis gewichen. Während der gesamten Entwicklungszeit durften wir den Park fachlich betreuen.

Galerie