Die Oase im eigenen Garten

Lebendig, fröhlich, knallig und bunt, aber je nach Aufenthaltsbereich auch lauschig, romantisch und verträumt.

Hariyo Freiraumgestaltung GmbH
5408 Ennetbaden
Schweiz

Wo liegt der Garten? Gibt es typische regionale Merkmale, die der Garten aufgreift?

Der Garten liegt nahe an einem Augengebiet, der Schwimmteich entspricht einem natürlichen Habitat, welches in der näheren Umgebung in Form von natürlichen Teichen zu finden ist.

Wie lautete der Auftrag bzw. welche Wünsche hatte der/die Auftraggeber/in?

Die Auftraggeber wünschten eine komplette Umgestaltung des bestehenden Gartens im Zuge eines Generationenwechsels. Die Eltern, welche bis anhin die Liegenschaft bewohnt hatten, bauten daneben ein neues Haus und die Liegenschaft und der Garten wurde neu von einer jungen Familie mit drei kleinen Kinder übernommen. Der Übergang des neuen Elterngrundstückes zum Bestehenden sollte fliessend sein. Die Familie wünschte sich eine möglichst natürliche Badegelegenheit mit Aussensauna, eine Lösung für die Dachwassersammlung, grosszügige Aufenthaltsfläche mit verschiedenen Nutzungen (Essen, Lounge, Grillieren, Arbeitsplatz). Ein Spielbereich für die Kinder sollte möglichst unauffällig integriert werden. Ein ganz wichtiger Teil für die Auftraggeber war eine hohe Artenvielfalt bei den Pflanzen und bei der Fauna.

Galerie

Was war Ihr erster Gedanke zu diesem Projekt/ bzw. ihr erster Eindruck vom Garten?

Familiengärten sind immer sehr dynamisch. Das nahe Elternhaus, mit dem Garten machte aus dem Projekt ein Drei-Generationen-Garten, was sehr reizvoll war.

Was sah Ihr Planungskonzept vor? Welche grundlegenden Ideen stecken hinter dem Konzept?

Zuallererst wurden die verschiedenen Nutzungsbereiche des Gartens definiert. Die unterschiedlichen Hauptaufenthaltsplätze (Essplatz, Grillplatz, Lounge vor Sauna) sollten räumlich klar getrennt werden, jedoch trotzdem logisch zusammenhängend sein. Die neu entstandene Pergola mit dem Laubengang, welcher direkt an das Vordach des Saunahauses anschliesst, verbindet die einzelnen Teilbereiche spielerisch und räumlich zu einem Ganzen. Der grosszügige Schwimmteich bildet das Herzstück des neuen Gartens, die verschiedenen Aufenthaltsbereiche sind rund um das Wasser aufgereiht und bieten unterschiedliche Blickwinkel und Stimmungen. Der Nutzgarten ist grosszügig und nimmt das Element der Stahleinfassungen an den Rabattenrändern wieder auf, ein Hochbeet und ein in die Trockenmauer integrierter Stahlbrunnen mit integrierter Regenwassernutzung lassen den Nutzgartenbereich auch ästhetisch überzeugen. Die grosszügige Rasenfläche bietet Spielraum für die Kinder und bringt Ruhe und Kontrast in die ansonsten bunten und fröhlichen Pflanzengestaltungen.

Was haben Sie vor allem verändert? Wie sind Sie vorgegangen?

Der Garten wurde von Grund auf neu entworfen und gebaut.

Was macht den Garten jetzt aus? Wie würden Sie die Atmosphäre des Gartens beschreiben? Wie würden Sie ihn charakterisieren?

Lebendig, fröhlich, knallig und bunt, aber je nach Aufenthaltsbereich auch lauschig, romantisch und verträumt.

Gibt es besondere Pflanzen, die verwendet wurden (Pflanzkonzept)?

Der Garten hat grossflächige Staudenrabatten, welche ganzjährig für Farbe sorgen. Insbesonder im Hochsommer lebt der Garten von den grossen Gräsern wie Molinia arundinacea und von den Hochstauden wie Eupatorium purpureum um den Schwimmteich. Insgesamt wurden im Garten an die 200 verschiedenen Pflanzenarten gepflanzt. Der Anteil an einheimischer Flora ist dabei weit über 50%.

Auf welches Highlight/Detail im eingereichten Projekt sind Sie besonders stolz? Was ist besonders gut gelungen?

Der Schwimmteich mit dem angegliederten Saunahaus bietet ganjährige Nutzung und Erlebnis. Die geschickt miteinander verbundenen Aufenthaltsbereiche bieten eine höchst attraktive Durchgängigkeit und lassen sich in der Nutzung beliebig miteinander kombinieren.