Der Duft Frankreichs in Norddeutschland

Trotz seiner geringen Größe ist er sehr großzügig, weil räumlich gegliedert. Ein Highlight sind die Stahlhalme für die Raumteiler und die Muschel! Die konsequente Verwendung einer bestimmten Art Sandstein verleiht ihm seine unverwechselbare Atmosphäre. Der Duft Frankreichs wird von der nordischen Brise durch den Garten geweht.

Soeren von Hoerschelmann Garten- und Landschaftsarchitektur
22393 Hamburg
Deutschland

Wo liegt der Garten? Gibt es typische regionale Merkmale, die der Garten aufgreift?

Zentral innerorts - Stadtgarten.

Wie lautete der Auftrag bzw. welche Wünsche hatte der/die Auftraggeber/in?

Frankreich sollte zu erahnen sein, auf Norddeutschland angepasst. Verschiedene Räume. Kein Rasen. Viele Pflanzen, Bauherrin ist gartenbegeistert. Viel Wasser. Flexible Nutzung.

Galerie

Was war Ihr erster Gedanke zu diesem Projekt/ bzw. ihr erster Eindruck vom Garten?

Viele Wünsche für relativ wenig Raum, aber ein klares Bild - das hilft!

Was sah Ihr Planungskonzept vor? Welche grundlegenden Ideen stecken hinter dem Konzept?

Räumliche Gliederung, flexible Nutzung, Arbeit mit Höhen, Wasser als wichtiges Element, Beschränkung auf wenige Materialien, kein Rasen, viele Pflanzen... dem Leben eine Bühne bereiten.

Was haben Sie vor allem verändert? Wie sind Sie vorgegangen?

Struktur durch klare, architektonische Linien, Kontrast durch Pflanzen, minütliche Veränderung durch Wasser, Topographie für die Gestaltung genutzt.

Was macht den Garten jetzt aus? Wie würden Sie die Atmosphäre des Gartens beschreiben? Wie würden Sie ihn charakterisieren?

Trotz seiner geringen Größe ist er sehr großzügig, weil räumlich gegliedert. Ein Highlight sind die Stahlhalme für die Raumteiler und die Muschel! Die konsequente Verwendung einer bestimmten Art Sandstein verleiht ihm seine unverwechselbare Atmosphäre. Der Duft Frankreichs wird von der nordischen Brise durch den Garten geweht.

Gibt es besondere Pflanzen, die verwendet wurden (Pflanzkonzept)?

Höhenstaffelung, extra Pflanzenzimmer, Anknüpfung ans Nachbargrundstück (Crataegus prunifolia), Wiederverwendung wertvoller Gehölze, Nutz- und Beetflächen sind miteinander verwoben.

Auf welches Highlight/Detail im eingereichten Projekt sind Sie besonders stolz? Was ist besonders gut gelungen?

Die Stahlhalme sind toll und werden immer wieder angefragt bzw. kopiert. Die Zusammenarbeit mit der Bauherrin und das Ergebnis insgesamt sind extrem befriedigend. Der Garten wird genutzt, gepflegt und geliebt.